CMS Aachen

Wer Drupal einmal für ein Webprojekt verwendet hat, ist sich sicher dessen großen Vorteilen auch im Vergleich zu anderen CMS bewusst. Drupal ist ein schlankes CMS mit einer ausgefeilten API und einer sauberen Modulschnittstelle. Neben mehr als 5000 Modulen, die für das CMS in der Version 6 aktuell verfügbar sind, ist es durch die vorhandene Modulschnittstelle ebenfalls möglich, eigene Module mit besonders individuellen oder performanten Funktionen zu entwickeln.

Drupal als CMS

Drupal ist das wohl bekannteste CMS wenn es um die Entwicklung von Communities und Webanwendungen geht. Das Verwalten von Inhalten,  das Anlegen von Benutzern in Verbindung mit Rechten und Benutzerrollen, eine ausgereifte Modulschnittstelle zum Erweitern des Funktionsumfangs des Cores und die Möglichkeit, der Webseite durch Themen ein individuelles Aussehen zu verpassen - all diese Eigenschaften machen Drupal zu dem was es heute ist. Ein mächtiges CMS mit einer sehr aktiven Community. Wer sich einfach nur schnell eine Webseite oder einen Blog erstellen möchte ist mit Drupal gut bedient. Nach einer sehr benutzerfreundlichen Installationsroutine können direkt Inhalte verwaltet, neue Module installiert und neue Themes aktiviert werden. Natürlich können Sie alle Module, die Sie nicht benötigen, abschalten um Ihre Webseite performanter erscheinen zu lassen. Wer jedoch gerade im Bereich der Inhaltsgestaltung auf maximale Flexibilität setzen möchte, ist mit den Modulen CCK und Views sehr gut beraten. Sie legen schnell und einfach neue Inhaltstypen an, konfigurieren Eingabefelder wie Bildupload (Imagefield) oder gar Videos (emfield) und konfigurieren Ihre Ansichten direkt über die Weboberfläche. Dank der ausgefeilten Theming - Architektur können Sie jedes beliebige Element Ihrer Webseite beliebig durch HTML und CSS gestalten. Einfacher und schneller kommt man wohl kaum zu einer so flexiblen und erweiterbaren Webseite. Außerdem ist das CMS sehr gut dokumentiert, was gerade für Neueinsteiger und Entwickler ein sehr wichtiger Punkt bei der Entscheidung für ein neues CMS ist.

 

Natürlich ist gerade heute die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein extrem wichtiger Faktor der bei der Entscheidung eines CMS herangezogen werden sollte. Lesen Sie zu diesem Thema mehr SEO AACHEN. Drupal bietet Ihnen alle Möglichkeiten, Ihre Webseite suchmaschinenfreundlich zu gestalten und bietet somit optimale Voraussetzungen für ein gutes und dauerhaftes Ranking.

Wie man auch aktuell wieder sieht, ist Drupal eine Entscheidung für die Zukunft. Mit der Version 7 werden jegliche Verbesserungen gerade in der Administrationsoberfläche veröffentlicht und die mächtigen Modul - Views und CCK werden in den Core integriert. Außerdem wird es in Drupal 7 eine noch klarere Trennung zwischen Drupal als CMS und Drupal als Framework geben. Und damit nicht genug: Drupal 8 ist bereits in Planung. Wer sich also heute für Drupal entscheidet wird sich dank der aktiven Community auch in Zukunft noch auf ständige Erweiterungen und Neuentwicklungen verlassen können.

 

Drupal als Framework

Wer ein Framwork mit vielen unterstützenden Funktionen sucht, ist bei Drupal ebenfalls an der richtigen Stelle. Mit der API von Drupal sind Sie als erfahrener PHP Entwickler in kurzer Zeit in der Lage, Ihre eigenen Module zu entwickeln. Dabei können Sie auf alle Vorteile von Drupal zurückgreifen und Ihr Modul perfekt in das Basissystem (Core) integrieren. Features wie die Benutzerverwaltung und die Rechteverwaltung sind Dinge, die man nicht von Grund auf selbst entwickeln möchte. Dabei greift Drupal den Webentwicklern erheblich unter die Arme. Mit der Form API (FAPI) und Schema API halten Sie Ihre Webanwendungen im Hinblick auf Datenbankanbindung und Formulardarstellung abstrakt und sind nicht an ein bestimmtes System gebunden. Viele Security- und Filterfunktionen helfen dabei, die eigene Webanwendung sicher zu programmieren. Mit wenig Aufwand erstellen Sie AJAX - Anwendungen und integrieren Ihre Webseite nahtlos in das Web 2.0 - in diesem Sinn stehen Ihnen auch Funktionen zur Verfügung, die es erlauben, Inhalte wie News über RSS Feeds zu aggregieren und diese so in Ihre Seite einzubinden - das Erstellen und Verwalten von user-generated Content steht im Mittelpunkt des Konzeptes von Drupal.

Wie es in den meisten Projekten üblich ist, wird eine Webanwendung meist nicht von einem einzigen Entwickler umgesetzt. Meist sind die Aufgaben zumindest in Frontend (HTML, CSS und Javascript) und Backend (PHP-Entwicklung) aufgeteilt. Durch das Themingsystem von Drupal ist es gerade für Modulentwickler sehr einfach, die erstellten Seiten mit Templates zu versehen, die ein Mitarbeiter im Frontend dann einfach "überschreiben" und beliebig gestalten kann. Die ursprünglichen Templatedateien oder Funktionen im Modul werden dabei nicht verändert sondern nur virtuell im System überschrieben.

Natürlich ist es auch denkbar bereits vorhandene Module zu verwenden und diese nach Bedarf mit den entsprechenden Hooks von Drupal selbst zu verändern. Hacks im Core und in Modulen sind dank der API nicht nötig, da nahezu jede Funktion durch entsprechende Hooks durch individuelle Module angepasst oder überschrieben werden kann. So erstellen Sie beispielsweise mit CCK Ihre Inhaltstypen und brauchen sich nicht um das meist recht aufwändige Erstellen der Formulare kümmern. Das übernimmt CCK für Sie. Sie konzentrieren sich dann lediglich auf die Anpassung der Funktionen und das Darstellen der Daten mit dem Modul Views oder erweitern Ihre Webandwendung durch Funktionen in Ihren eigenen Modulen.

Nachteile

Wer bei seinen Webanwendungen auf maximale Performance Wert legt, sollte seine Webanwendungen lieber von Grund auf neu entwickeln. Das Maximum an Flexibilität erkauft man sich natürlich mit Einbußen in der Performance. Doch bevor man diese Entscheidung trifft, sollte man sich bewusst sein, dass es heute kein großes Problem mehr ist, einfach einen weiteren Server für erhörten Traffic bereitzustellen um die Last zu reduzieren. Ebenfalls ist das Betreiben der Webseite in einer Cloud ein neuer und sehr stark skalierbarer Ansatz. Rechnen Sie die dabei entsteihende Kosten für Hardware-Ressourcen mit den Entwicklungskosten auf, die sie haben, wenn Sie Ihre Anwendung ohne ein CMS oder Framwork erstellen, stehen diese sicher auch über mehrere Jahre in keinem Verhältnis.

Sollten Sie Hilfe oder Beratung benötigen, bitten wir Ihnen unseren Service zur Drupal Programmierung und Entwicklung an. Unsere Webanwendugnen von einfachen Webseiten bis hin zu komplexen Webanwendungen entwickeln wir mit Drupal.